Dank Schwarze-Robitec auf die Weltmeere

Rund 400 Kilometer Rohr, 52.000 einzelne Stücke, sind in einem einzigen Kreuzfahrtschiff verbaut: Diese schiere Menge fertigt das Meyer Werft Rohrzentrum für jedes Schiff, das die Papenburger Meyer Werft vom Stapel lässt. Der deutsche Schiffbauer setzt erneut auf zwei neue Maschinen von Schwarze-Robitec. „Sie sorgen für eine schnelle, sichere und hochqualitative Bearbeitung von Rohren verschiedener Abmessungen. Denn dank Mehrfachwerkzeugen entfällt ein Großteil des zeitintensiven Werkzeugwechsels“, betont Schwarze-Robitec.

Der Kölner Rohrbiegeexperte nahm zwei neue Maschinen bei der Meyer Werft in Betrieb: Eine CNC 100 HD MW biegt Stahl- und Edelstahlrohre mit Durchmessern von 42,2 mm bis 88,9 mm, eine CNC 220 HD MW übernimmt den Bereich 114 mm bis 219 mm. Beide Maschinen sind im jeweiligen Durchmesserbereich mit einem sogenannten Fünffach-Werkzeugturm ausgestattet. Somit bleibt ein Großteil der benötigten Werkzeuge dank des Mehrebenen-Werkzeugaufbaus gleichzeitig gerüstet. So können Rohre unterschiedlicher Durchmesser und Wandstärken ohne Werkzeugwechsel gebogen werden.

Zu jeder Maschine lieferte Schwarze-Robitec außerdem eine halbautomatisierte Beladevorrichtung. Dieser höhenverstellbare Tisch transportiert das Rohr auf die entsprechende Beladehöhe und führt es dort in den Wendekopf der Maschine für den anschließenden Biegevorgang. Das vereinfacht den sonst mitunter gefährlichen Prozess noch einmal mehr und stellt einen hohen Sicherheitsfaktor für die Meyer Werft dar. Tube / Halle 5 / E31

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Latest Articles