ArcelorMittal präsentiert Trends auf der wire

0
44
Foto: ArcelorMittal
Foto: ArcelorMittal

ArcelorMittal Europe – Bars & Rods und WireSolutions – präsentiert sich mit einem Stand in Halle 12, D32, bei der wire. Das biete „eine ausgezeichnete Gelegenheit, sich über die neuesten Trends in der Branche zu informieren und neue Beiträge zu präsentieren, die ArcelorMittal und seine Kunden für die Branche leisten“, erklärt das Unternehmen.

Dank des globalen Portfolios biete man eine große Auswahl an Lösungen, die die Reduzierung des CO₂-Fußabdrucks mit der Dekarbonisierungsinitiative ArcelorMittal XCarb™ umfasse. „Die Reduzierung des CO₂-Fußabdrucks von ArcelorMittal ist eines unserer wichtigsten Ziele: ArcelorMittal ist stark an der Entwicklung von Technologien beteiligt, um kohlenstoffarmen Stahl Wirklichkeit werden zu lassen, und dies untermauert das ehrgeizige Ziel von ArcelorMittal Europe, die CO₂-Emissionen bis 2030 um 35 Prozent zu reduzieren.“

Nach der Ankündigung der beiden ersten Environmental Production Declarations (EPDs) für seine Produkte mit niedrigem CO₂-Fußabdruck kündigte ArcelorMittal Europe – Long Products eine dritte an: XCarb ® aus recyceltem und erneuerbarem Material für Bewehrungsstahl in Stäben. Die EPD bietet eine Lebenszyklusanalyse, „in der der vollständige ökologische Fußabdruck von Bewehrungsstahl in Stäben aufgeführt ist, die unter der Marke XCarb ® aus recyceltem und nachwachsendem Material von ArcelorMittal verkauft werden“, erläutert das Unternehmen. Sie bescheinige XCarb ® -Bewehrungsstäben ein Treibhauspotenzial von 300 kg CO₂ pro Tonne Stahl, was weit unter dem durchschnittlichen CO₂-Fußabdruck der am Markt erhältlichen Bewehrungsstäbe liege.

Diese EPD gilt für XCarb® recycelte und regenerativ hergestellte Bewehrungsstäbe, die verschiedene Stahlsorten abdecken und mit einer zertifizierten Versorgung mit erneuerbarem Strom hergestellt werden.

wire / Halle 12 / D32

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein