Trend zum beschrifteten Hydraulikrohr

0
44
Für Hersteller und Zulieferer ist laut RSA cutting technologies die Kennzeichnung durch Beschriftung unverzichtbar. Foto: RSA cutting technologies GmbH
Für Hersteller und Zulieferer ist laut RSA cutting technologies die Kennzeichnung durch Beschriftung unverzichtbar. Foto: RSA cutting technologies GmbH

Eine verstärkte Nachfrage für das Sägen von Hydraulikrohren beobachtet die RSA cutting technologies GmbH. „Hier zeichnet sich offenbar ein Trend ab, den wir mit unseren Lösungen sinnvoll unterstützen können“, erklärt Geschäftsführer Thomas Berg in einer Mitteilung. „Neben der passgenauen Konfektionierung und Nachbearbeitung der erforderlichen Hydraulikrohre ist für Hersteller und Zulieferer die Kennzeichnung durch Beschriftung unverzichtbar.“ Nur so sei eine unkomplizierte Logistik in Produktion und Ersatzteilversorgung dauerhaft gewährleistet. Mit effizienten Lösungen möchte RSA die Unternehmen hier unterstützen.

„Gerade im Nutzfahrzeugbau bewähren sich Hydraulikrohre im Vergleich mit klassischen Hydraulikschläuchen durch eine langfristige Kostenersparnis“, ergänzt Berg. Während Schläuche mindestens einmal jährlich geprüft und alle fünf Jahre ausgetauscht werden müssten, seien Hydraulikrohre deutlich langlebiger und weniger anfällig für Verschleiß.

Tube / Halle 6 / E26

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein