Knauf Interfer digitalisiert Stahlservice-Aktivitäten

0
51
Digitalisierung mit toii. © thyssenkrupp Materials Services
Digitalisierung mit toii. © thyssenkrupp Materials Services

Für eine exakte Liefer- und Termintreue sowie höchste Qualität für Kunden ist eine vernetzte Fertigung unabdingbar. Knauf Interfer setzt hierbei auf thyssenkrupp Materials IoT. Mit toii® unterstützen die Digitalisierungsexperten von thyssenkrupp Materials Services den Anbieter von Stahl- und Aluminiumlösungen dabei, die geplante Produktion „effizient und transparent auszuführen“, erklärt thyssenkrupp Materials in einer Mitteilung. Die IIoT-Plattform biete darüber hinaus Echtzeittransparenz über Produktivität, Qualität sowie Auftragsfortschritt.

„In Zeiten von steigenden Kundenanforderungen – insbesondere bei Just-in-Time oder Just-in-Sequence Bestellungen in Kombination mit erhöhten Effizienzanforderungen – führt für uns kein Weg an der Digitalisierung vorbei“, so Dr. Kay Oppat, Mitglied des Vorstands/CTO der Knauf Interfer SE. Als digitaler Supply Chain Manager der Industrie gelte dies natürlich auch vor allem für die Produktionsplanung, -steuerung und Instandhaltung. Als Distributions-, Bearbeitungs- und Serviceunternehmen für Stahl und Aluminium hat sich Knauf Interfer auf Lösungen für die Industrie, speziell die Automobilindustrie, fokussiert. Tube / Halle 3 / C28 (thyssenkrupp Materials IoT)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein